Ein eigenes Theaterstück entwickelten Schüler in Roßleben

Im Projektunterricht erarbeitete der Kurs "Darstellen und Gestalten" der 7. Klassen der Staatlichen Regelschule "Gerhart-Hauptmann" Roßleben unter der Leitung von Frau Dettler (Kunst- und Deutschlehrerin) ein Theaterstück mit dem Titel "In der Höhle der bösen Märchenfiguren". Das Thema wurde von den Schülern selbst aus verschieden Vorgaben von Fr. Dettler ausgewählt. Der Inhalt des Stücks lehnt sich an ein Spielstück vom Cornelsen-Verlag an. Die Dialoge wurden im Stegreifspiel szenisch geübt und durch viele Ideen der Schüler ergänzt. Am Anfang des Projekts spielten verschiedene Gruppen mit wechselnden Darstellern, so dass jeder Schüler des Projekts sowohl Darsteller als auch Zuschauer war. Dieser Teil des Projektes bereitete den Schülern besonders viel Spaß. Ziel war am Ende des Projekts die Aufführung des Theaterstücks Ende November 2016 vor Gästen der Regelschule Roßleben, bestehend aus Eltern, Großeltern, Lehrern und Schülern. Zu diesem Zweck wurde aus den Schülergruppen die Gruppe mit den "besten" Darstellern ausgewählt, die dann ihr Spiel weiter übten. Die anderen Schüler erstellten Kulissen und Kostüme für die geplante Aufführung. (Siehe Bildmaterial der Aufführung).
Die ursprünglich geplante (rein) filmische Umsetzung wurde wegen des Ziels der Aufführung vor den Gästen verworfen. Die Hauptdarsteller der Aufführung spielen zu einem späteren Zeitpunkt vor laufender Kamera das Theaterstück und daraus resultiert der Kurzfilm.

Ort: Roßleben

Zurück