Lyriker Mario Osterland zu Besuch in Menteroda

Am Montag, dem 12.09.2016, besuchte der Lyriker Mario Osterland die Schüler der 10. Klasse. Diese hatten sich schon im Unterricht mit einigen seiner Gedichte vertraut gemacht. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde befragten ihn die Schüler zu seinem Gedicht „Im Dorf mit dunkler Sonne“. Anschließend sprach der Autor über seinen Beruf und über die Formen und Merkmale moderner lyrische Literatur.

Dadurch erhielten die Teilnehmer erste Inspirationen, denn ihr Auftrag war es, selbst Gedichte zu verfassen. So erprobten sie nach dem theoretischen Teil ihr Talent im Dichten. Mit ungewöhnlichen, aber lustigen Schreibübungen begannen die Schüler ihre Gedanken zu Papier zu bringen. Außerdem erarbeiteten sie in Anlehnung an Arbeiten von Hertha Müller aus ausgeschnittenen, einzelnen Wörtern der Tageszeitung bzw. bereits bestehender Texte selbst eigene Buchstabengedichte. In den entstandenen Texten wurden Alltagserfahrungen, biografische Erlebnisse und die Schüler bewegende Probleme thematisiert. Dem Workshopleiter gelang es, die Schüler zum Schreiben zu ermutigen und ihnen  ein Gefühl von Sicherheit zu geben, ihre lyrischen Texte anschließend frei vorzutragen. Nach dem Projekttag schrieben die Schüler ihre Texte mit dem PC ab und gestalteten ein Layout für den Druck ihrer kleinen Gedichtsammlung.

Ort: Menteroda

Zurück